Termine 10/2021


Do., 28.10.2021

17:00 Uhr

Eröffnung der Ausstellung "Brandenburgs Alhambra"
Lärmschutzwand aus Lehm

Die Düsseldorfer und Prignitzer Künstlerin Ute Reeh eröffnet im Gemeindezentrum in Karstädt ihre Ausstellung namens "Brandenburgs Alhambra" - eine Lärmschutzwand aus Lehm statt aus Beton und Aluminium, z.B. für alle Autobahnen. Nach jahrelanger Arbeit wird nun das Engagement von Ute Reeh und weiteren Engagierten dadurch geehrt, dass es für das Projekt eine Förderung gibt.

Interessierte sind herzlich willkommen!

Weitere Infos findet ihr hier:
Brandenburgs Alhambra – Zentrum für Peripherie (zentrum-fuer-peripherie.org)
www.perspektiven-2030.de
Planungsworkshop „Alhambra Brandenburgs“ - Baukultur Brandenburg (baukultur-brandenburg.de)



Do., 28.10.2021

WORKSHOP: Verkehrswende selber machen mit Jörg Bergstedt
14:00 - 17:00 Uhr und 17:30 - 20:30 Uhr. VHS Lüneburg.

Klimacamp und Klimakollektiv laden alle ein, die Lust haben die Verkehrswende in Lüneburg selbst in die Hand zu nehmen. Der Gießener Umweltaktivist und Publizist Jörg Bergstedt kommt am 28.10.21 nach Lüneburg um mit uns gemeinsam eine Strategie zu entwickeln, wie wir die Verkehrswende in Lüneburg konkret voran bringen können.

Der Workshop ist in zwei Teile geteilt: Im ersten Teil lernen wir Beispiele für Verkehrswendeaktionen aus anderen Städten oder Regionen kennen. Im zweiten Teil überlegen wir gemeinsam welche Aktionen und Strategien wir konkret in Lüneburg anwenden können. Die beiden Teile sind unabhängig voneinander.

Teil 1:
14:00 – 17:00 Uhr: Welche Aktionsformen gibt es bereits und wo wurden sie erfolgreich angewendet?
Zuerst ein Input zu den Säulen der Verkehrswende und dann die Vorstellung bestehender Aktionsformen, wie z.B. Gehzeuge und Fahrradaktionen. Wo wurden diese Aktionsformen erfolgreich praktiziert und was sind ihre Vor- und Nachteile?

Teil 2:
17:30 – 20:30 Uhr: Was ist unsere Verkehrswendestrategie für Lüneburg und welche konkreten Aktionsformen können wir hier anwenden? Kurze Wiederholung der Aktionsformen aus Teil 1 und gemeinsame Überlegungen, wie diese in Lüneburg angewendet werden können.

Der Workshop ist kostenlos.
Ort: Volkshochschule Region Lüneburg, Haagestraße 4, Raum V4.04 (4. Etage).
Hygienekonzept 3G: Genesen, Getestet oder Geimpft. Bitte haltet euren Nachweis bereit.
Kontakt: klimakollektiv_a39@riseup.net

Diese Veranstaltung wird durch 4Generation des Landes Niedersachsen gefördert.



Mo., 25.10.2021

19:00 Uhr | online

„Freie-Straßen-Prämie – wird sich kein Auto auf dem Land wirklich lohnen?“
Die Ampel fängt an, Koalitionsgespräche zu führen. Wie lassen sich Marktlogik mit wirksamen Maßnahmen für den Klimaschutz verbinden? Dieser Frage gehen wir beispielhaft nach auf einem Online-Seminar:                „Freie-Straßen-Prämie – wird sich kein Auto auf dem Land wirklich lohnen?“ (Online-Portal Zoom, Link wird nach Anmeldung zugeschickt).

Eine Initiative von Changing Cities und dem Institut für urbane Mobilität schlägt eine marktkonforme, aber solidarische „Freie-Straßen-Prämie“ vor. Für das Freihalten von Straßen sollen alle die Erwachsenen und Kinder belohnt werden, die kein privates Auto und keinen eigenen Dienstwagen nutzen. Die Prämienhöhe von 1.100 € (pro Kind 550 €) soll zweckgebunden für nachhaltige Mobilitätsprodukte von Fahrrad bis Fahrkarte und die Wohnung in Arbeitsnähe abrufbar sein. Wir stellen in der Veranstaltung das Konzept vor und fragen: Ist das ein guter Vorschlag auch für ländliche Voraussetzungen? Wie lässt sich solch ein Vorschlag durchsetzen?

Anmeldung unter s.fulz@estaruppin.de
Eine Kooperationsveranstaltung mit der evangelischen Erwachsenenbildung.   

Kontakt                                                                                                                                                                                                
Stefan Fulz
Servicestelle Klima und Migration
ESTAruppin e. V.
Diakonische Initiative im Kirchenkreis Wittstock-Ruppin
Karl-Marx-Str. 98-99
16816 Neuruppin
Tel 0151 16 68 71 10
s.fulz@estaruppin.de
www.ESTAruppin.de



Fr.-So., 08.-10.10.2021

2. bundesweiter dezentraler Aktionstag